Industrietore – Unterschiede, Vorteile und Einsatzbereiche

Der Begriff Industrietore umfasst eine große Bandbreite von Toren, die im Gewerbe und in Industriebetrieben zum Einsatz kommen. Aber welches Tor passt für ihre Anforderungen oder ihre Bedürfnisse? In diesem Beitrag legen wir Ihnen grundlegende Unterschiede, Vorteile und Einsatzbereiche dar, damit sie ihre Recherche bei der Produktsuche effizient eingrenzen können.

Sektionaltor oder klassisches Rolltor

Industrietore - Rolltor klassisch

Industrietore – Rolltor klassisch

Eine erste grundlegende Entscheidung kann man zunächst im Bereich der Panzerung treffen. Die klassische Form des Rolltores kommt häufig für kleinere Gewerbe in Frage, die schlichtweg einen Gebäudeeingang verschließen wollen. Die langen schmalen Lamellen der Panzerung werden beim Öffnen aufgewickelt. Die Handhabung ist einfach und der Wartungsaufwand ist vergleichbar gering. Die schmalen Lamellen haben aber auch den Nachteil, dass z.B. keine Schlupftüren integriert werden können.

Wenn Sie ihre Industrietore aber zum Verschluß von Werkstatträumen benötigen oder aus anderen Gründen Kunden durch das Tor „schleusen“ wollen, dann können wir Ihnen nur zur Integration einer Schlupftür raten. Dafür reicht ein klassisches Rolltor allerdings nicht aus. Hier lohnt es sich zu Sektionaltoren überzugehen, die größere und breitere Lamellen als Panzerung haben. Dieser Unterschied in den Lamellen hat neben der möglichen Schlupftürintegration noch weitere Vorteile, die es aus Sicht des Anwenders zu beachten gibt:

Industrietore - Sektionaltore

Industrietore – Sektionaltore

  • hohe Isolierwerte
  • einmalige Ausführungsvielfalt
  • hoher Lichteinfall
  • ausreichende Belüftung
  • Kombination unterschiedlicher Oberflächen

Wenn diese Vorteile für Sie nicht von Bedeutung sind und sie vornehmlich eine große Fläche verschließen wollen, dann sind Industrietore in Form des klassischen Rolltores die geeignetere Variante. Auf die große Fläche gesehen schlägt hier der niedrigere Preis auch wieder zu Buche.

Fazit

Große Flächen, einfache Handhabung, kostengünstig > Rolltore (klassisch)

Besondere Anforderungen, Bedarf an Isolierung, Kundenverkehr > Sektionaltore

Industrietore für Produktion oder Lebensmittelindustrie

Speziele Produktions- oder Logistikprozesse erfordern weitere Eigenschaften, die Industrietore erfüllen müssen. So gilt es z.B. Kühlverluste zu reduzieren oder einen Luftzug zu verhindern. In der industriellen Produktion ist es wiederum immens wichtig einen ungestörten Betriebsablauf zu gewährleisten. In allen genannten Fällen sind kurze Öffnungs- und Schließzeiten die Kerneigenschaft, die es zu erfüllen gilt. Die hierfür am besten geeignete Variante der Industrietore ist das Schnelllauftor. Es ermöglicht beim Warenverkehr von Halle zu Halle, wie etwa in der Lebensmittelindustrie, die Einhaltung besonderer klimatischer Bedingungen für Tiefkühllagerhallen.

Darüber hinaus gibt es noch weitere speziell benötigte Sonderformen für die Verwendung bei Förderanlagen, in Rettungswegen oder an explosionsgefährdeten Bereichen, die sehr schnelle Öffnungs- und Schließzeiten erfordern.

Fazit

Für all diese Verwendungsformen empfehlen wir verschiedene Varianten von Schnelllauftoren

Industrietore - Schnelllauftore Industrietore – Schnelllauftore

Laufrichtung beim Öffnen der Industrietore

Deckenlauftor

Deckenlauftor

Eine Besonderheit darf unter all den zweckorientierten Varianten der Industrietore nicht außer Acht gelassen werden: Wo soll oder kann sich das geöffnete Tor in ihrer Halle befinden?

Brauchen Sie jeden Zentimeter Lagerfläche an den Wänden oder haben Sie Deckenkonstruktionen, die für ihre Logostik (z.B. Lift- oder Kransysteme) besonders wichtig sind. Je nach Fall gilt es die Aufrollung des Tores zu bedenken. Diese ist grundlegend in zwei verschiedenen Varianten möglich:

Deckenlauftor und Seitenlauftor

Beim Deckenlauftor, rollt sich der Panzer des Tores nach oben auf. Hierfür wird natürlich genügend Platz an der Decke für Panzer und Antrieb benötigt. Diese Variante ist für Sie als Industriebetrieb zu empfehlen, wenn ihre Produktion vor allem horizontal Platz benötigt.

Seitenlauftor

Seitenlauftor

Das Seitenlauftor rollt sich im Gegensatz dazu zur linken oder rechten Innenseite ihrer Produktions- oder Logistighalle auf. Panzer und Antrieb verbrauchen hier also ihren Platz an der jeweiligen Innenwand der Halle. Vor allem im Bereich der automatisierten Logistik, die im Lift- oder Kranbetrieb von statten geht, ist das eine wichtige Beschaffenheit, die es zu bedenken gilt.

Fazit

Es ist eine banale Überlegung, die aber auf keinen Fall unterschätzt werden darf:

Ist ihr Platzbedarf horizontal oder vertikal? 

Sie konnten nun sicherlich eine erste Eingrenzung ihres Bedarfes vornehmen. Für alle weiteren Detailfragen zu ihrem benötigten Industrietor stehen wir ihnen gerne zur Verfügung:

[dt_button size=“medium“ style=“default“ animation=“none“ color_mode=“default“ icon=“fa icon-users“ icon_align=“left“ color=““ link=“https://torzeise.de/team/stefan-rothe/“ target_blank=“true“]KONTAKT AUFNEHMEN[/dt_button]

Add a Comment

You must be logged in to post a comment